WMF Skyline im Wasserkocher Test

59,99 *

inkl. MwSt.

Jetzt kaufen bei Amazon
Versandfertig in 1-2 Tagen

Kundenbewertungen
  • Sorgenfreie Bestellung
  • In Kooperation mit dem Affiliatepartner

* am 25. Mai 2020 um 15:10 Uhr aktualisiert


Typ Wasserkocher
Marke WMF
Testergebnis GUT (2,4)
Fassungsvermögen 1,6 Liter
Leistung 3000 W
★ Wasserkocher - Test ★
5. Platz bei Edelstahl-Wasserkocher
72,00%
Kundenempfehlung
Design
72% ( GUT )
Bedienung
72% ( GUT )
Ausstattung
72% ( GUT )
Preis-Leistung
72% ( GUT )


Design/Qualität

Der WMF Skyline Wasserkocher besticht zweifellos durch sein Design: Glänzendes Edelstahl sowohl außen als auch im Inneren, eine außenliegende Wasserstandsanzeige und ein beleuchteter Innenraum ziehen die Blicke auf sich und wirken robust und langlebig. Leider erweist sich um Dauertest die Sichtscheibe als Schwachpunkt des Wasserkochers: Bereits nach einigen Monaten konnten sich dort Risse bilden, die zwar in keinem Fall tatsächlich gefährlich waren, aber bei manchen Nutzern doch ein ungutes Gefühl hinterlassen dürften.

 

Lieferumfang

Wie alle Modelle im Test, ist auch der WMF Skyline ein kabelloser Wasserkocher mit einer separaten Basis. Ebenfalls im Lieferumfang enthalten ist ein Kalk-Wasserfilter am Ausguss, der herausgenommen und leicht abgewaschen werden kann.

 

Bedienung

Der WMF Skyline erlaubt das einhändige Öffnen des Deckels mittels Knopfdruck. Unnötig kompliziert bzw. verwirrend ist die Abschaltautomatik, welche den Kochvorgang bei Erreichen des Siedepunktes zwar zuverlässig beendet, den Ein-/Aus-Schalter aber nicht in die Aus-Position zurückversetzt. Ein zusätzlicher Knopfdruck in die Aus-Position und zurück ist somit erforderlich, um den erneuten oder nächsten Kochvorgang zu starten.

 

Funktionen/Ausstattung

Der Wasserkocher verfügt über einen rutschfesten Griff, eine außenliegende Wasserstandsanzeige, die sowohl für Links- als auch Rechtshänder leicht lesbar ist, und über eine um 360 Grad drehbare Basis. Besondere Funktionen wie eine Temperaturvorwahl fehlen, Standards wie eine automatische Abschaltung und ein Trockenlaufschutz sind allerdings gegeben. Mit nicht weniger als 3000 Watt ist das Gerät von WMF der leistungsstärkste Wasserkocher im Test und bietet mit 1,6 Litern ein ausreichendes Fassungsvermögen.

 

Fazit

Günstiger und insgesamt gelungener als der Konkurrent vom selben Hersteller, ist der WMF Skyline trotz seines außerordentlich schicken Designs nicht uneingeschränkt empfehlenswert: Mit einem großen Fassungsvermögen, einer beeindruckenden Leistung von 3000 Watt und einigen gut durchdachten Details, lässt das Gerät zwar auf dem ersten Blick keine Wünsche offen. Leider ist, wie auch beim WMF LONO Glas Wasserkocher, die in Einzelfällen eingeschränkte Haltbarkeit die Achillessehne dieses Produkts. Auch wenn die Mehrzahl der Testgeräte keine Mängel aufwiesen und nach Monaten noch zuverlässig liefen, hinterlässt die Rissbildung in der Wasserstandsanzeige einen faden Beigeschmack, der durch die 2 Jahre Herstellergarantie nur bedingt aufgewogen wird.

Datenblatt
Marke WMF
Modellnummer 6130220102
Füllmenge 1,6 Liter
Leistung 3000 W
Ausstattung Wasserkocher mit blauer Innenraum-Beleuchtung, Basisstation mit integrierter Kabelaufwicklung, 360° Gerätefuß, verdecktes Heizelement, Einhand-Deckelöffnung per Knopfdruck, ergonomisch geformter Kunststoff-Griff (bleibt angenehm kühl)
Filter Kalkfilter, abwaschbar, herausnehmbar
Gehäuse Edelstahl-Gehäuse mit nach außen liegender Wasserstandsanzeige
Sicherheit Trockengehschutz, Überhitzungsschutz, Kontrollleuchte, Abschaltautomtaik
Netzspannung 220 – 240 V
Netzabsicherung 16 A
Farbe silber, schwarz
Gewicht 1200 g
Abmessungen H (31cm) x L (23,5cm) x B (20cm)
ASIN B005OGX58Y
Autor: Sebastian Sauter